Brackel on tour Tag 4

DVM U16 2017

Der dritte Platz unserer U16er schien vor der letzten Runde in Stein gemeisselt. Auf einen Ausrutscher der Favoriten brauchte man nicht hoffen und die Verfolger waren auf Abstand. Hamburg und Magdeburg gewannen dann auch wie erwartet und das war auch gut so, denn die sicher geglaubte Bronzemedaille geriet gegen Schalksmühle noch in Gefahr.
Dabei begann der Kampf sehr erfolgversprechend, Ali hatte mit Alex Browning als einziger einen nominell stärkeren Gegner, aber konnte einen sehenswerten Königsangriff vorführen:

Danach lief noch einiges schief, Nikolay geriet völlig unter die Räder und Erdogan machte aus einem vorteilhaften Endspiel ein schlechtes. Immerhin konnte er das Remis festhalten. Blieb noch Vitaliy, der mit einem Mehrspringer, aber reduziertem Material noch den Gewinn suchen konnte. In der allerletzten Partie vermutlich aller DVM´s versuchte er sein Glück, aber die Gegnerin blieb zäh. Damit ging der Kampf 1,5-2,5 verloren. Zum Glück reichte der Vorsprung noch um den dritten Platz zu behalten.

Dass ein Schlußrundenniederlage normalerweise herbe Konsequenzen hat, zeigten die beiden Brackeler U14-Teams. Beide verloren ebenfalls mit 1,5-2,5, aber da hatte das zum Teil dramatische Auswirkungen. Die U14-Jungen mussten die letzte Runde ohne Daniel spielen und fielen auf den 13. Platz zurück. Ärgerlich, denn Denis gab zum Schluß in völliger Gewinnstellung einfach Remis ohne Rücksprache mit dem MF.

Auch die Mädchen verloren und bei dem engen Feld bedeutete dies den beinahe bodenlosen Absturz auf Rang 16. Bei einem Remis wären sie Siebte(!), bei einem Sieg Sechste.

 

Kommentare sind geschlossen.