Brackel on tour Tag 3

DVM U10 2017

Vierter Platz von 80 Mannschaften für unsere U10er in Magdeburg! Das ist tatsächlich die beste Platzierung einer unserer DVM-Mannschaften seit 2008.

Die einzige Niederlage mussten sie in der dritten Runde gegen Dresden einstecken. Die war unnötig und ärgerlich, aber da konnte man noch nicht ahnen, dass sie gegen den späteren Deutschen Meister verloren hatten. Neben einer guten Spitze mit Jona, der endlich mal wieder zu guter Form fand und Samuel, der am zweiten Brett auch solide punktete zeichnete eine gute Ersatzbank die Mannschaft aus. Maxim, Uri und Andrius rotierten und holten nebenbei den Sieg im sogenannten Ersatzspielerturnier. Das hatten wir schon letztes Jahr gewonnen, sind also sozusagen Titelverteidiger als Deutscher Meister der Ersatzspieler.  Bei einem Turnier mit nur sieben Runden bei 80 Mannschaften braucht man natürlich auch Losglück und darf sich keine Ausrutscher leisten. Die Niederlage gegen Dresden blieb die einzige, nur gegen Karlsruhe wurde noch ein Punkt abgegeben und vor allem die wichtige letzte Runde gewonnen. Insgesamt eine tolle Vorstellung unserer Minis.

Auf den anderen Schauplätzen wird auch morgen noch gekämpft. Beste Chancen auf einen Treppchenplatz haben nach wie vor die U16er. Nach dem Überraschungssieg gegen Hamburg konnten sie gegen den anderen Topfavoriten aus Magdeburg nicht nachlegen und verloren die Tabellenspitze. Aber Platz drei ist noch aus eigener Kraft in Reichweite, mit Glück etwas mehr.

Die U14er hatten heute mit zwei Siegen einen guten Tag und schoben sich aus dem dunklen Keller wieder etwas ans Licht. Gleich wurden sie übermütig und möchten morgen mit Märchenschachvarianten zum Erfolg kommen, mal sehen.

Die Mädchen hatten heute schwer zu kämpfen und kamen über zwei Punkteteilungen nicht hinaus, aber mit einem Sieg in der Schlußrunde ist noch eine gute Platzierung möglich.

Kommentare sind geschlossen.