Brackel on tour: Mierlo

schachbus klein

Mit drei Teams fuhren wir dieses Jahr zum Schnellturnier für Jugendmannschaften ins niederländische Mierlo. Zwei Teams starteten in der C-Klasse (U14) und eins bei den Kleinsten, den “F-jes”. Die Älteren mussten leider zuhause bleiben, weil gleichzeitig Mannschaftskämpfe in Verbands- und Bezirksklasse anstanden. Aber eigentlich wollten wir auch in den  Gruppen D und E antreten. Leider mussten wir das nach diversen krankheitsbedingten Ausfällen bleiben lassen.

In den beiden Klassen, in denen wir starteten, wollten wir aber um den Turniersieg mitspielen. In Gruppe C kam der Hauptkonkurrent aus Belgien und der direkte Vergleich nahm einen geradezu dramatischen Verlauf. Zunächst verlor Raphael und Nikolays Gegner wollte in toter Remisstellung unsportlich auf Zeit gewinnen. Aber da hatte er nicht mit Glücksritter Nikolay gerechnet und liess sich zur allgemeinen Schadenfreude mattsetzen. Kein Wunder, dass Nikolay am Ende bei der Verlosung auf der Siegerehrung noch ein Gesellschaftsspiel gewann.
20160925_170040
Leider schoss gleich darauf Erdogan in gewonnener Stellung ein Eigentor. Nun musste Vitaliy in hoher Zeitnot gewinnen und schaffte das auch. Vitaliy war an diesem Tag nicht zu bezwingen und holte am ersten Brett volle 100%.
20160925_170350
Vor der letzten Runde waren nun beide Teams gleichauf nach Punkten und Brettpunkten. Jetzt rächten sich einige Nachlässigkeiten aus den Vorrunden, denn obwohl unsere Zweite nach Kräften Schützenhilfe leistete und den Belgiern in der letzten Runde einen halben Brettpunkt abnenicole-mierlohmen konnte, reichte es für die Erste nur zu einem 3-1 Sieg. Das bedeutete Platz 2 mit einem halben Brettpunkt Rückstand. Schade: Weil andere Gruppen noch länger spielten, wurde zum Zeitvertreib noch eine Spaßrunde angesetzt, in der wir die Turniersieger mit 3,5-0,5 vom Brett fegten. Die Zweite wurde zwar Vorletzter, aber gewann gleich die erste Runde mit 4-0 und bekam dafür den traditionellen Kuchen.
20160925_171946

 

Unsere Minis sollten eigentlich in der E-Gruppe antreten, aber weil David und Paul krank wurden und dafür Alexej und Kevin einsprangen, starteten wir bei den F-jes. Die meisten Spiele waren keine große Herausforderung, so wie das Kindergartenteam mit 4 kleinen Mädchen, die allerdings den Niedlichkeitspreis verdienten. Aber weil alles so einfach schien, kriegten unsere Kurzen nicht mit, als plötzlich ein ernstzunehmender Konkurrent auftauchte.

20160925_122805

Plötzlich verlor sogar Jona mal eine Partie und es hieß 2-2. Am Ende fehlte ein Punkt für den Turniersieg. Immerhin wurden Jona und Samuel Brettsieger, allerdings gibt es dafür in Mierlo nur einen Preis, wenn man 100% schafft.

20160925_171115

Etwas bedröppelt drein schauen unsere F-jes nach dem zweiten Platz.

 

Kommentare sind geschlossen.