Zahl des Monats: 655

Ferdinand-Fabra 2016b

So hoch war die Ausbeute der 21 Brackeler Teilnehmer am diesjährigen Sparkassen Open in der Summe bei der anschließenden DWZ-Auswertung. Im Schnitt über 30 Punkte Plus für jeden, aber natürlich verteilte sich die Beute sehr ungleich. Einige ließen auch Federn, aber das hielt sich in Grenzen. Neben viel DWZ-Gewinn konnten wir beim Sparkassen-Chess-Meeting auch den ein oder anderen handfesten Preis einsammeln.

Den Anfang machten gleich unsere erfolgreichen U10-NRW-Meister, die auf großer Bühne den Ferdinand-Fabra-Nachwuchspreis in Empfang nehmen konnten. Das Preisgeld stiftete dafür übrigens die Fan- und Förderabteilung des BVB. Unsere Vereinsfarben bleiben rot-weiß, aber trotzdem heja BVB! Die Minis konnten im Open übrigens 124 Punkte zugewinnen, allen voran Paul Stych mit +91. Jona Bungarten ist jetzt mit 1599 die Nummer zwei der Deutschen Rangliste seines Jahrgangs.

Ganz alleine +195 gewann Lucas Kaluza mit seinem C-Open-Sieg. Das hätte vorher wohl kaum jemand von ihm erwartet, in der Startrangliste rangierte er nur auf Platz 22, sensationell! Denis Skabs konnte die letzte Runde vorher wegen einer Urlaubsreise nicht mehr mitspielen, es reichte aber trotzdem noch für den U12-Preis. Keinen Preis, aber einen satten DWZ-Gewinn von +71 schaffte Leander Eberwein.
Im B-Open *Vorsicht Kalauer* krachte Raphael voll rein und verbesserte sich um 186 Punkte. Damit sackte er sich glatt den Ratingpreis unter 1800 ein. Dabei hätte er auch den Ratingpreis unter 1650 gewonnen, aber es zählt zu seinem Glück der höhere Preis. Mit seinem Zugewinn hat er die 1800 nun fast erreicht, also nächstes Jahr kein Ratingpreis mehr, :-P . Das gilt auch für unseren zweiten Shooting-Star Ali Elier. Mit +78 hat er die 1800 offiziell geknackt und gleichzeitig einen U18-Preis eingeheimst.
Im Open A gingen unsere Starter zwar etwas bescheidener zu Werke, aber Jan Wastian (+45) und Fabian Stemmler (+26) konnten sich auch über ein deutliches Plus freuen.
Bei soviel erfolgreichen Punktesammlern wundert es nicht, dass der Teampreis nach 2014 und 2008 zum dritten Mal nach Brackel ging. Lucas, Raphael, Ali und Denis holten 25 Punkte, zwei Punkte mehr als die ebenfalls stark auftrumpfenden Schachfreunde der SG Ennepe-Süd.
Alle Ergebnisse und Partien finden sich auf der Turnierseite.

Kommentare sind geschlossen.