Hattrick!

Pokalsieger 2014

Brackel vs. Hansa ist der Pokalklassiker im Dortmunder Vereinsschach seit Jahrzehnten. Während wir in den Vorjahren meist erst im Finale aufeinandertrafen, wurde die Begegnung nun schon für das Viertelfinale ausgelost.

Brackel trat an mit Gregor Flüchter, dem Pokalhelden und Henrichsbezwinger des letzjährigen Finales, den beiden Routiniers Christian “Goldi” Goldschmidt und Jürgen Böhm, sowie dem Heimkehrer Benjamin Ries, der schon in seiner Kinder- und Jugendzeit für uns Titel sammelte. Die Hanseaten boten GM Schmittdiel auf, sowie drei Spieler ihrer NRW-Klassenmannschaft. Auf dem Papier waren die Hanseaten zwar höherklassig, aber wir konnten uns auf heimischem Terrain durchaus Chancen ausrechnen.

Gregor musste mit Schwarz gegen den GM antreten, wir mussten also für den Fall der Fälle hinten 2,5 Punkte anstreben, kein leichter Auftrag. Aber relativ bald hatten wir Vorteile an den Mittelbrettern, während sich Gregor wehrte und Benjamin das Brett in Flammen setzte mit unklarem Ausgang. Schließlich erreichte Gregor ein Remisendspiel, was die entscheidende Grundlage bot, um den Kampf nach Hause zu schaukeln. An zwei reichte ein sicheres Remis, denn Jürgen lieferte den nötigen vollen Punkt für den Wertungssieg und Benjamin setzte mit seinem Punkt noch eins drauf zum 3-1 Endstand.

Damit haben wir gegen Hansa zum dritten Mal in Folge gewonnen, zuletzt mussten wir vor vier Jahren eine Niederlage einstecken. Dennoch sind wir ja erst im Halbfinale, dort treffen wir als nächstes auf die SG Mengede und können den nächsten Schritt zur Pokalverteidigung machen. Das andere Halbfinale bestreiten der DSV und FS98.

  
  SF Brackel 30                - SC Hansa Dortmund                3 - 1
1 Gregor Flüchter       (2103) - GM Eckhard Schmittdiel (2453)    remis
2 Christian Goldschmidt (2178) - Wolfgang Prüske        (2055)    remis
3 Jürgen Böhm           (2170) - Eugen Rempel           (2148)    1 - 0
4 Benjamin Ries         (1977) - Walter Linker          (2050)    1 - 0

Kommentare sind geschlossen.