Eine schöne Saison ….

für die zweite Mannschaft trotz der Niederlage am Sonntag gegen den Tabellenführer Svg Hamm in der vorletzten Runde der Verbandsliga. Kaum zu glauben, dass wir bei einem Sieg mit einem Bein sogar in der Regionalliga gestanden hätten, insbesondere wenn man bedenkt, dass wir im letzten Jahr fast abgestiegen wären. Da die anderen Dortmunder Verbandsligavertreter entweder auf Abstiegsplätzen stehen (FS 98 und DB Brambauer) bzw. noch gegen den Abstieg kämpfen (DSV) sind wir mit weitem Abstand bester Verbandsligavertreter unseres Bezirkes.

 

Der Kampf begann mit einem Unentschieden von Jörg Fritz mit seiner Lieblingsspielfarbe Schwarz, während Baran Tekin nach der Eröffnung einen Bauern einbüßte und danach auch noch passiv stand. Sein sehr erfahrener Gegner nutzte dies dann auch zur Führung der Gäste aus. An allen anderen Brettern war der Kampf relativ ausgeglichen gestaltet. Dann schien Bobby Sohraby an Brett 3 Vorteil zu erlangen, als der Gegner mit einem taktischen Schlag das Blatt wendete und gewann. Jeweils in Zeitnot befindlich wurde mir und Jürgen dann Remis angeboten. Ich hatte in der Eröffnung eine Qualität geopfert und die gegnerische Dame nach a1 gelockt. In der Folgezeit war die Stellung zwar sehr dynamisch aber bei knapper Zeit nicht angemessen auszuloten. Da in den verbleibenden Partien für uns keine Vorteile zu erkennen waren, haben wir das Angebot dann angenommen. Kurz darauf verlor dann Alexander Barskij zum 1,5:4,5 Zwischenstand. Unsere Punktbesten Dirk Bense und Dirk Strathoff haben dann zwar noch etwas versucht, mussten aber ihre Partien auch Unentschieden geben zum 2,5:5,5 Endstand. In der letzten Runde geht es noch nach Bochum-Linden, der dritte Platz in unserer Gruppe dürfte uns aber sicher sein.

Thomas Bree

Kommentare sind geschlossen.