SVR-Jugendeinzelmeisterschaften

Die Osterferien sind immer die Zeit der Jugendeinzelmeisterschaften. Zunächst spielt der Verband Ruhrgebiet seine Turniere in Haltern aus und in der zweiten Ferienwoche ab Ostermontag finden die NRW-Meisterschaften in Kranenburg statt.

Für NRW haben Mareike Wastian (U10w) und Gregor Flüchter (U14) als Topspieler ihrer Altersklasse bereits einen Freiplatz erhalten. Mareike versuchte trotzdem auch bei den Verbandsmeisterschaften der Mädchen U14 ihr Glück und schrammte dort nur haarscharf am dritten Platz vorbei. Die Chancen ihren NRW-U10w-Titel zu verteidigen stehen also nicht schlecht.

Vor einer Woche wurden bereits die SVR-Einzelmeisterschaften der U10 und U12 ausgespielt mit sehr überraschenden Resultaten. Unser U12-Team lief in umgekehrter Reihenfolge über die Ziellinie: Daniel Kasanzew qualifizierte sich davon als Einziger für NRW noch vor Ali, Vitaliy und Nikolay! Da sollte die SJ Ruhrgebiet tatsächlich mal über eine Änderung des Modus zu längerer Bedenkzeit nachdenken. Denis Skabs schaffte aber die Qualifikation in der U10, außerdem konnte Nicole Garbuz quasi durch Handheben die Qualifikation für die U12w einsammeln, dabei ist sie noch U10. Aber ihre praktisch sichere Qualifikation in ihrer Altersklasse wurde durch eine Terminkollision mit dem NRW-Grundschullandesfinale verwehrt. Aber zum Trost wurde ihre Grundschule (Landgrafen) nicht zuletzt durch ihre Leistung NRW-Vizemeister und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft.

Nikolay SVR U14Die letzte Etappe vor Kranenburg war die Jugendeinzelmeisterschaft in Haltern. Dort spielten die Altersklassen U14-U18 die Ruhrgebietsmeisterschaft aus. Von uns waren auch eine ganze Reihe Spieler am Start. Auf seinen Startplatz in der U18 verzichtete allerdings Andre Reisberg. Für die U16 qualifizierten sich Tim Birnkraut, Jan Wastian und Nikita Kantor. Außerdem kam Fabian van Klev noch auf den letzten Drücker als Nachrücker rein. In der U14 starteten Patrick Strack, Maximilian Schäde und Nikolay Kartsev. Unsere U16er konnten besonders glänzen. Vizemeister wurde Tim Birnkraut, punkt- und buchholzgleich mit Turnierfavorit Patrick Imcke. Als dritte Wertung kam die Anzahl der Gewinnpartien zum Tragen, eine etwas willkürliche Differenzierung. In Tims Fall wäre vielleicht der direkte Vergleich gerechter gewesen, da konnte er gegen Patrick gewinnen. Auf jeden Fall hat er sich mit dieser guten Leistung für die NRW-EM qualifiziert. Da der Turniersieger Imcke über einen Freiplatz verfügt, darf auch der Drittplazierte nach Kranenburg. Und diesen Platz teilen sich Jan Wastian und Fabian van Klev ebenfalls punkt- und wertungsgleich! Auch musste die Anzahl der Gewinnpartien als Kriterium bemüht werden. Und die Zählung ergab 2-1 für Jan. In diesem Fall ist die Wertung angemessen, denn Fabian war einfach zu oft (6x!) mit einer Punkteteilung zufrieden. Nikita Kantor konnte seine Erwartungen mit 50% ziemlich genau erfüllen. Und für unsere U16-Mannschaft ist der Ausgang dieses Turniers schon mal ein gutes Zeichen für die kommende NRW-U16-MM.

In der U14 wurde Nikolay Kartsev zum tragischen Helden. Als U12er und Nachrücker gestartet, war er vor der letzten Runde Tabellenführer! Leider verlor er die letzte Partie und wurde dann Dritter, ein Platz der nicht mehr zur NRW-Quali reicht. NRW Meister wurde Daniel Kantor. Maximilian Schäde erreichte genau seinen Setzlistenplatz 9, Patrick Strack war mit 50% vermutlich nicht ganz zufrieden.

Ganz aktuell hat auch Fabian van Klev einen Nachrückerplatz für die U16 bekommen, damit ist fast unsere ganze U16-Mannschaft in Kraneburg am Start!

Ergebnisse werden auf der neuen SJR-Homepage veröffentlicht oder auch noch auf der alten Seite.

Ab Ostermontag beginnen dann die NRW-Meisterschaften mit folgenden 8 Brackeler Akteuren: Mareike Wastian und Denis Skabs (U10), Daniel Kasanzew und Nicole Garbuz (U12), Gregor Flüchter (U14), Tim Birnkraut, Jan Wastian und Fabian van Klev (U16). Daumen drücken!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.