Ferienturnier

Ferienturnier 2016

6 Wochen Sommerferien können ganz schön lang werden, wer fährt schon die ganze Zeit weg? Und wenn dann noch das Wetter eher unbeständig ist, kommt ein Schachturnier gerade recht. Der Zeitpunkt für die diesjährige Ausgabe vom Ferienturnier war anscheinend wieder gut gewählt. Die 25 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sorgten für eine Rekordbeteiligung.

» Weiterlesen

Einladung zur JHV 2016

Logo_BRK 300px

Liebe Mitglieder,

am Freitag, den 26. August laden wir euch wieder herzlich zur Hauptversammlung ein.

» Weiterlesen

Zahl des Monats: 655

Ferdinand-Fabra 2016b

So hoch war die Ausbeute der 21 Brackeler Teilnehmer am diesjährigen Sparkassen Open in der Summe bei der anschließenden DWZ-Auswertung. Im Schnitt über 30 Punkte Plus für jeden, aber natürlich verteilte sich die Beute sehr ungleich. Einige ließen auch Federn, aber das hielt sich in Grenzen. Neben viel DWZ-Gewinn konnten wir beim Sparkassen-Chess-Meeting auch den ein oder anderen handfesten Preis einsammeln.

» Weiterlesen

Serienweise Déjà-vus

10 Jahre RL

Ein Jubiläum der besonderen Art verpasste gerade unsere 1. Mannschaft gebührend zu feiern: 10 Jahre Zugehörigkeit zur Regionalliga. Niemals zuvor hat sich die erste Mannschaft so lange in einer Klasse aufgehalten. Eigentlich ist die Regionalliga Ruhrgebiet ja auch eine schöne Liga, der wir mittlerweile als dienstälteste Mannschaft ununterbrochen angehören. Es gibt eine gemütliche Anstoßzeit von 14 Uhr am Sonntag, keine weiten Fahrten, aber trotzdem Eloauswertung und Schiedsrichterbetreuung. Aber andererseits: Ist die fünfte Liga für einen Verein wie unseren mit 12 Seniorenteams und absoluter Championsleagueklasse im Jugendbereich angemessen? Ein Rückblick auf die vergangene Dekade liefert teilweise Antworten, zumindest wird man das permanente Gefühl nicht los: “Das gab es doch schon mal?!”

» Weiterlesen

Titelverteidiger

NRW-U10-MM Finale 2016

Unsere U10er Jona, Paul, David und Alois verteidigten ihren Landesmeistertitel in Schalksmühle. Dabei kam es zu einem dramatischen Finale, wie es nicht spannender hätte sein können.
Für das Finale haben sich die Minis mit dem zweiten Platz in der Vorrunde in Gütersloh qualifiziert, damals landeten sie noch hinter der neugegründeten Schachakademie Paderborn, einer Abspaltung der blauen Springer.
Im Finale werden 1-Stunden-Partien gespielt, die auch in der Altersklasse DWZ-gewertet werden können. Der Modus ist ein KO-Modus, zunächst mussten wir im Viertelfinale gegen Düsseldorf. Der Kampf wurde ziemlich glatt 4-0 gewonnen, danach im Halbfinale waren die Gastgeber aus Schalksmühle unsere Gegner. Hier willigte auch nur Alois in ein Remis ein. Dann wurde es ernst, im Finale warteten die Paderborner. Es ging gar nicht gut los, Alois war sehr unaufmerksam und übersah ein einfaches Matt. David glich zum 1-1 aus. Dann musste Paul die Waffen strecken, wir lagen 1-2 hinten. Nun musste Jona gegen Robert Prieb gewinnen. Bei einem 2-2 hätten wir die bessere Berliner Wertung. Und diese Partie zwischen den beiden stärksten Spielern ihres Jahrgangs in NRW war ein echter Leckerbissen für Zuschauer, aber nichts für schwache Trainernerven.

» Weiterlesen

Einzelmeister der Grundschulen

GS Einzelfinale 2016

Paul Stych von der Berswordt GS ist neuer Einzelmeister der Dortmunder Grundschulen. Um den Titel musste er noch gegen Tobias Fischer (Comenius GS) und Philipp Block (Friedrich-Ebert-GS) eine Stichkampfrunde absolvieren, in der er sich aber mit zwei Siegen durchsetzte.

» Weiterlesen

Meisterlich

???????????????????????????????

Erstmals konnten wir mit drei Teams die NRW Endrunde U12/U14/U14w auf dem Ahorn erreichen. Die drei Teams hatten allerdings unterschiedliche Ansprüche. Die U14-Jungen wollten sich endlich mal gegen die Dauerkonkurrenten aus Porz durchsetzen und den Titel erringen. Die U14-Mädchen wollten wenigstens Platz drei und damit die Qualifikation zur DVM schaffen. Die U12er hegten kleine Hoffnungen auf Platz vier, der für die DVM-Qualifikation nötig war.

» Weiterlesen

Stadtmeisterschaft der Grundschulen

Wichlinghofer GS

Die Wichlinghofer GS wurde Stadtmeister der Grundschulen. Die DSM-erfahrene Mannschaft mit Spitzenbrett Jona Bungarten ging als Favorit ins Turnier, aber die Konkurrenz war stark. Vizemeister Liebig GS konnte in Runde 3 den Wichlinghofern ein Remis abtrotzen und damit ein spannendes Rennen einläuten. Aber die Entscheidung fiel im Derby der punktgleichen Nachbarschulen Wichlinghofen und Lieberfeld. Lieberfeld hatte zuvor Liebig vom Spitzentisch verdrängt. Hier rückten die erfahrenen Wichlinghofer die Verhältnisse mit einem glatten 4-0 wieder zurecht. Vorjahressieger Lieberfeld wurde schließlich Dritter, erst auf Platz vier folgen die Ruhrgebietsmeister von der Landgrafen GS. Erstmals wurde die Stadtmeisterschaft in der Aula des Gadsa durchgeführt, weil der langjährige Spielort am IKG aktuell saniert wird. Der nächste Höhepunkt im Schulschachkalender 2015/16 folgt am 4. Juni. Dann ermitteln wieder die ca. 30 besten Einzelspieler der Grundschulen ihren Stadtmeister.

» Weiterlesen

Mareike auf dem Treppchen

Mareike DEM 2016

Mit Platz fünf erreichte Mareike in der U14w eine phänomenale Platzierung. Dabei wollte sie ursprünglich im offenen Turnier starten und ist erst im allerletzten Moment ins Turnier gerutscht. Mit 5,5 Punkten holte sie 1,5 Punkte mehr als erwartet. Nur einer unserer Teilnehmer schaffte es, sie dabei noch übertreffen: Ihr Bruder Jan holte im offenen U25-Turnier ebenfalls 5,5 Punkte, was aber einer Übererwartung von satten 2,5 Punkten entspricht. Die anderen blieben etwa in ihrer Erwartung. Jona erlebte nach vier Runden in der U10 mit gutem Start einen Einbruch, berappelte sich aber und fand in den letzten drei Runden wieder zu gewohnter Form.

» Weiterlesen

Deutsche Schulmeisterschaften

Schulschachchessy

Heute starten die deutschen Schulmeisterschaften die den Auftakt zum ereignisreichen Monat Mai bilden. Die Deutschen Meisterschaften für Grundschulen sind bereits Mittwoch zuende gegangen. Dort haben Jona und Samuel mit der Wichlinghofer Grundschule gespielt und mit Platz 27 von 70 teilnehmenden Schulen einen respektablen Mittelplatz belegt. Bei den weiterführenden Schulen sind aus Dortmund in der WK IV das Leibniz Gymnasium mit Leander und in der WK III das Max-Planck-Gymnasium mit Nikolay, Raphael, Mareike, Daniel und Jonas vertreten.